Zentrale

06236 - 479 660

info@SANNcompact.de

Heizkostenverteiler

Was sind Heizkostenverteiler?

Ein Heizkostenverteiler (HKV) ist ein Messgerät, das den Verbrauch erfasst, um die Heizkosten verbrauchsabhängig berechnen zu können. Genau genommen handelt es sich um ein so genanntes Messhilfsgerät, weil der Heizkostenverteiler keine physikalischen Einheiten (wie Liter oder Gramm) erfasst, sondern abstrakte Recheneinheiten anzeigt. Diese Einheiten stellen den jeweiligen Anteil am Gesamtverbrauch im Gebäude dar. Erst aus dem Verhältnis mehrerer gleichartiger Heizkostenverteiler in einem Gebäude errechnen sich also die konkreten Heizkosten zum Beispiel für Ihre Wohnung.

Wie funktioniert ein Heizkostenverteiler?

Grundsätzlich erfassen Heizkostenverteiler die Wärmeabgabe von Heizkörpern. Ein wärmeleitfähiges Trägerteil überträgt die Heizkörperwärme auf den Heizkostenverteiler. Es gibt zwei unterschiedliche Funktionsarten: Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler. Funk-Heizkostenverteiler zählen zu den elektronischen Heizkostenverteilern.

Bei Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip liegt ein mit Messflüssigkeit gefülltes, oben offenes Röhrchen am Wärme leitenden Trägerteil an. Je nach Temperatur des Heizkörpers verdunstet die Messflüssigkeit schneller oder langsamer. Die Menge der verdunsteten Flüssigkeit bildet den anteiligen Verbrauch ab.

Elektronische Heizkostenverteiler besitzen Ein- oder Zweifühlersysteme. Beide bestehen aus einem Wärme leitenden Unterteil und einem elektronischen Schaltkreis mit LC-Anzeige. Beim Einfühlersystem misst ein Fühler die Temperatur der Heizkörperoberfläche. Die Raumtemperatur wird durch einen fest im Gerät vorgegebenen Temperaturwert berücksichtigt. Aus der ermittelten Temperaturdifferenz und den im Gerät gespeicherten heizkörperspezifischen Daten errechnet sich der anteilige Wärmeverbrauch. Das führt zu genaueren Ergebnissen als bei den Einfühlergeräten. Funkfähige Heizkostenverteiler unterscheiden sich von den herkömmlichen elektronischen Geräten dadurch, dass sie die Verbrauchsdaten per Funk übertragen. Für die Wohnungsnutzer hat das den Vorteil, dass sie nicht mehr bei der Ablesung zu Hause sein müssen.

 

Seine Prinzipien
Direkt erfassendes, dezentrales Messsystem nach dem Prinzip der luftseitigen Erfassung der Heizkörper-Wärmeabgabe, Messwerterfassung über 2 Temperaturfühler (Heizkörper- und Raumluft-Temperatur). 

Unter Spannung
3 V Lithium-Batterie 

Langfristiger Partner
Laufzeit 10 Jahre

Angesagtes Display
5-stelliges LCD 00000 - 99999

Programmierung
Eingabe der Parameter per Laptop oder PDA über optische Schnittstelle

Zwei Fühler, drei Betriebsarten
Schlafmodus: als Option
Messmodus 1-Fühler: Einheits- oder Produktenskale
Messmodus 2-Fühler: Einheits- oder Produktenskale

Das kann er
- Stichtagprogrammierbar
- Interner kumulierender Gesamtspeicher
- Checkzahl-Anzeige
- Fehlererkennung und -anzeige
- Intelligente Heizbetriebserkennung

Kontaktdaten

Büro

In den Fahrgärten 16
67165 Waldsee

Telefon

+49 (0) 62 36 47 96 6 - 0

E-Mail

Info@sanncompact.de